Unsere Haut - Spiegelbild der Seele

Ein Satz den wir alle kennen, aber verstehen wir ihn auch in seiner ganzen Bedeutung. Es ist so einfach gesagt, aber warum ist unsere Haut das Spiegelbild unserer Seele?

Über unser größtes Organ machen wir uns eigentlich keine Gedanken. Das hat zu funktionieren, soll sich gut anfühlen und möglichst lange gut aussehen. Erst wenn Probleme auftreten und die Haut einen Makel zeigt, dann kann das ganz schön belasten.

Jean Cocteau hat einmal gesagt: „Ein Makel in der Seele kann nicht im Gesicht korrigiert werden, aber ein Makel im Gesicht, der korrigiert wird, kann die Seele erfrischen!“


Wie viel mehr Selbstbewusstsein haben wir, wenn wir uns in unserer Haut wohlfühlen!

Fühle ich mich nicht wohl in meiner Haut, drückt sich das sofort nach außen hin aus. Meine Ausstrahlung, mein Auftreten, alles leidet darunter.

 

Als Kosmetikerin darf ich nur die Oberfläche der Haut behandeln. So ist und bleibt meine Arbeit sehr anscheinend oberflächlich. Nur wenn ich mir die Haut anschaue, tut sich eine überaus spannende Thematik aus. Denn die 3 Schichten der Haut haben es in sich. In ihnen finden sich die 3 Gestaltungsprinzipien des Menschen wieder:

  • Das Nerven- und Sinnessystem in der Oberhaut, welches in Relation zur  Psyche steht.
    Denn von der Entwicklung des Menschen her, stammen Haut und Gehirn aus den gleichen Zellen. Jetzt bekommt der Satz „Haut – Spiegelbild der Seele“ eine Bedeutung.
  • In der mittleren Schicht, der Lederhaut finden wir das Lymph- und Blutsystem, also das rhythmische System, das wir auch in der Lunge und somit in unserer Atmung wiederfinden.
  • Die unterste Schicht, das Unterhautfettgewebe steht in direkter Relation zu Nieren und Darm.
    Hier findet sich das System des Stoffwechsels.

Keines dieser 3 Systeme steht für sich alleine, sondern sie sind alle ganz eng miteinander verbunden.

Was für ein komplexes Organ! Liegt es da nicht nahe, dass man so aussieht, wie man sich fühlt?


Natürlich arbeite ich auf der Hautoberfläche, aber eigentlich behandle ich viel mehr! Selbst über mein Pflegeprodukt beeinflusse ich oft unbewusst viel mehr als ich meine. Die Haut ist nun mal nicht nur Ausscheidungsorgan, sondern auch Aufnahmeorgan.


Heute möchten wir gerade schnelle Erfolge sehen, schnelle Lösungen haben. Da frage ich mich, wo wird Wert auf Nachhaltigkeit auch in diesem Bereich gelegt. Die Natur lässt sich nicht austricksen. Die Haut nimmt sich ihre Zeit. Oftmals sind schnelle Lösungen nur von kurzer Dauer.


Mich faszinieren immer wieder ganz natürliche Wirkstoffe, die ich in der kosmetischen Behandlung einsetze. Getreide, gefriergetrocknete Früchte und 100% naturreine ätherische Öle können mehr als wir meinen.

Hier habe ich allerdings keine kurzfristige Lösung, sondern einen langfristigen Erfolg.

 

Das bedeutet Wohlbefinden auf der Haut, in der Haut und auch von innen heraus - ein rundum gutes Hautgefühl!

 

Wenn auch Sie sich in ihrer Haut wohlfühlen möchten - dann freue ich mich auf ihre Kontaktaufnahme!

Ihre Christiane Häußler